Facebook

‍Stilles ‍Verschwinden

‍alle ‍reden ‍vom ‍Klima. ‍Im ‍Linksrheinischen ‍werden ‍Fakten ‍geschaffen.

‍Was ‍der ‍Sturm ‍Ela ‍nicht ‍geschafft  hat ‍schafft ‍die ‍Stadtverwaltung ‍still ‍und ‍leise. ‍Das ‍Parkhaus ‍für ‍VODAFONe ‍war ‍der ‍Anfang, ‍die ‍Erschließung ‍der ‍Wilstätterstr ‍von ‍der ‍B7 ‍aus ‍verlangt ‍nach ‍weiterem ‍Kahlschlag. ‍Schlechte ‍Nachrichten ‍für ‍die ‍linksrheinischen ‍Stadtteile ‍und ‍deren ‍Luft ‍könnten ‍nicht ‍stiller ‍formuliert ‍werden.

Italienische Aussichten

Palmen sind linksrheinischen angekommen

‍Gülle ‍im ‍Deichvorland

‍29. ‍April ‍2018


‍Seit ‍Jahren ‍klagen ‍die ‍Anwohner ‍am ‍Deich ‍zwischen ‍Niederkassel ‍und ‍Lörick ‍über ‍die ‍Geruchsbelastung, ‍die ‍die ‍Aufbringung ‍von ‍Gülle ‍mit ‍sich ‍bringt.


‍Diese ‍Gülle ‍stammt ‍aus ‍intensiver ‍Viehhaltung ‍in ‍Holland ‍und ‍wird ‍hier ‍entsorgt. ‍Die ‍Eigentümer ‍der ‍Grundstücke ‍erhalten ‍dafür ‍eine ‍Vergütung.


‍Abgesehen ‍davon, ‍dass ‍mit ‍dieser ‍Vorgehensweise ‍die ‍Massentierhaltung ‍unterstützt ‍wird, ‍ist ‍das ‍Einschreiten ‍der ‍Politik ‍auch ‍aus ‍einem ‍anderen ‍Grund ‍höchst ‍wünschenswert: ‍Deutschland ‍hat ‍im ‍EU-Vergleich ‍die ‍höchsten ‍Nitratwerte ‍im ‍Boden. ‍Bereits ‍im ‍Jahr ‍2014 ‍leitete ‍die ‍EU ‍gegen ‍Deutschland ‍ein ‍Vertragsverletzungsverfahren ‍wegen ‍überhöhter ‍Nitratwerte ‍im ‍Grundwasser ‍ein.


‍Hinzu ‍kommt ‍die ‍Gefahr ‍der ‍vermehrten ‍Verteilung ‍von ‍resistenten ‍Keimen ‍und ‍nicht ‍zuletzt ‍Medikamentenrückständen ‍aus ‍der ‍Massentierhaltung.


‍Es ‍erscheint ‍absurd, ‍dass ‍hier ‍Gülle ‍im ‍Landschaftsschutzgebiet ‍auf ‍24ha ‍entsorgt ‍werden ‍darf, ‍und ‍das ‍auch ‍noch ‍direkt ‍neben ‍dem ‍Einzugsgebiet ‍zur ‍Trinkwasserversorgung.